Lenny Dobner ist mit beiden Pferden für die Deutsche Meisterschaft Vielseitigkeit der Junioren nominiert!

Es war ein straffes Programm für den jungen Nachwuchsreiter aus dem Reiterverein Bietigheim-Bissingen in den letzten Wochen. Insgesamt fünf internationale Starts zum Teil mit zwei Pferden absolvierte Lenny Dobner zwischen Mitte März und Ende Mai.

(Kronenberg/NED, Frauenfeld/CH, Radolfzell/D, Marbach/D, Kronenberg/NED)

Dabei standen viele neue Herausforderungen vor dem jungen Mann aus Freiberg/N. Nicht nur die Steigerung der Leistungsklasse auf das internationale Niveau CCI2* sondern auch der ständige Wechsel zwischen seinen beiden Pferden Lilly Rose und Malisca (von seiner Schweizer Besitzerin zur Verfügung gestellt) und das auf beide Pferde speziell abgestimmte Trainingsprogramm stellen hohe Ansprüche an Planung, Konzentration und Zeit. Lenny ist bereits in der 11. Klasse und strebt im kommenden Jahr seinen Schulabschluss an – ein voller Terminplan also für einen 17-jährigen.

Um so größer war die Freude über die nun erfolgte Nominierung durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung und den Landesverband Baden-Württemberg zur Deutschen Meisterschaft Vielseitigkeit der Junioren, die vom 27.-30.06.2024 in Luhmühlen stattfinden wird. Lenny Dober gelang die Nominierung als einziger mit beiden Pferden! Der Reiterverein drückt die Daumen

Lenny Dobner

Er kam, sah und siegte!

2024 wird ein spannendes Jahr für Lenny Dobner aus Freiberg am Neckar, das wurde schon beim ersten Start der Saison im niederländischen Kronenberg Mitte März deutlich wo ihn schlussendlich nur ein kleiner Patzer seiner Stute Lilly von der ersten internationalen Platzierung trennte.

Nun kaum zwei Wochen später ging es mit der von der Schweizer Tierärztin Rebekka Romer zur Verfügung gestellten Stute Malisca in die Schweiz zum CC Military in Fraunenfeld.

Ziel sollte das Ziel sein ein gemeinsames Ergebnis zu erreiten um die zweite Startberechtigung für das Ende April stattfindende internationale Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof/Radolfzell (gleichzeitig auch die Baden-Württembergische Meisterschaft der Junioren und jungen Reiter) zu bekommen.

Erst am Mittwoch kam Malisca bei Lenny im RV Bietigheim-Bissingen an und bereits am Freitag ging es für die beiden in die Schweiz zum Turnier. Nach einer tollen Dressur lag Lenny auf einem aussichtsreichen 4. Platz und durfte auf eine Platzierung hoffen.

Im Springen am nächsten Tag gelang Lenny eine sehr gute Runde mit nur 4 Strafpunkten lag er am Ende sogar bereits auf Platz 3 in der Zwischenwertung. Nur 15 Minuten hatten die Reiterpaarungen um sich auf die abschließende Geländeprüfung vorzubereiten.

Vom Start bis ins Ziel konnten Lenny und Malisca alle Aufgaben und Hindernisse im Gelände perfekt bewältigen und kamen mit der zweitbesten Zeit und fehlerfrei ins Ziel.

Somit gelang Lenny bei seinem ersten gemeinsamen Turnier mit Malisca der unglaubliche Erfolg direkt als Sieger aus dem Turnier hervorzugehen!

 Mission completed 

 

Marbach Vielseitigkeit

Große Sprünge für den jungen Nachwuchsreiter Lenny Dobner aus dem Reiterverein Bietigheim-Bissingen

Bereits Ende April konnte Lenny Dobner mit seiner Stute Lilly Rose seine erste internationale Vielseitigkeit der Kategorie CCI2* auf Gut Weiherhof/Radolfzell erfolgreich absolvieren. Nun stand am vergangenen Wochenende bereits die zweite schwere internationale Vielseitigkeit auf dem Haupt- und Landes Gestüt Marbach/Lauter auf dem Programm.

Diesmal mit beiden Pferden am Start war Lenny Dobner mit vielen neuen Herausforderungen konfrontiert, denn das straffe Prüfungsprogramm in Marbach sah 3 Prüfungen (Dressur, Springen und Geländeritt) innerhalb von nur 2 Tagen vor.

Parallel fanden in Marbach auch die letzten Sichtungen für die Olympischen Spiele der erwachsenen Reiter statt und der junge Lenny Dobner konnte erstmals so richtig auf Tuchfühlung mit den ganz Großen seines Sports gehen. So ritt er beispielsweise zeitgleich mit Olympiasieger Michael Jung auf dem benachbarten Dressurviereck im großen Hauptstadion des Haupt- und Landesgestütes – was für ein Erlebnis bei dieser Kulisse!

Den Auftakt machte Lenny Dobner mit seiner Stute Lilly Rose und lag bis zum abschließenden Geländeritt auf einem sehr guten Rang im 1/3 des Teilnehmerfeldes. Leider musste die Paarung wegen einer Verweigerung kurz vor dem Ziel jedoch aufgeben.

Dafür überzeugte er mit der zur Verfügung gestellten Stute Malisca dann beim 2. Start um so beeindruckender mit der schnellsten und fehlerfreien Runde im Gelände und konnte zum Schluss einen sehr guten 21. Rang in der Gesamtwertung des stark besetzten Teilnehmerfeldes beim ersten gemeinsamem Start in dieser Klasse erzielen.

Das nächste große Ziel ist nun die mögliche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Luhmühlen Ende Juni 2024, sollte Lenny Dobner sich weiterhin so gut mit seinen Pferden entwickeln.